Dr. phil. Juliane Moser

Abitur 1981

(Interview in „Die alte Schulglocke“ 117, 2011-2);

Schlossmuseum Eutin
Kunsthistorikerin und Museumdirektorin
Vortrag am 26. und 27. November 2012:

„Denkmalpflege als Wirtschaftsfaktor – Die Gratwanderung zwischen Freizeitpark und Authentizität im Museumsbetrieb“.

Der Verein der Ehemaligen des Mariengymnasiums zu Jever e. V. setzt seine Veranstaltungsreihe „Ehemalige persönlich“ fort. Nachdem unser Mitglied Dr. phil. Juliane Moser (geb. Jürgens) in der letzten Weihnachtsausgabe unserer Vereinszeitschrift „Die alte Schulglocke“ ein Interview gegeben hatte, steht sie jetzt für zwei Vortragsveranstaltungen zur Verfügung.
Der öffentliche Abendvortrag zum Thema „Denkmalpflege als Wirtschaftsfaktor – Die Gratwanderung zwischen Freizeitpark und Authentizität im Museumsbetrieb“ findet statt am Mittwoch, den 26. September 2012 ab 19.30 Uhr (Aula des Mariengymnasiums. Der Eintritt ist frei.). Am darauffolgenden Vormittag folgt ein weiterer Vortrag für Oberstufenschüler.
Die ausgewiesene Expertin Dr. phil. Juliane Moser ist Kunsthistorikerin und leitet als Direktorin das Schlossmuseum Eutin. Außerdem ist sie Geschäftsführerin der Stiftung Schloss Eutin. Sie wirkte zuvor u. a. im Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum auf Schloss Gottorf, bei Sotheby’s in München, am Dom zu Münster, im Schlossmuseum Jever und bei der Oldenburgischen Landschaft. Im Jahr 1981 bestand sie die Abiturprüfung am Mariengymnasium.
Alle Ehemaligen und Gäste sind herzlich eingeladen.

06.09.2012     Autor : Matthias Bollmeyer

Permalink: http://ehemalige-mgjever.de/?post_type=portfolio&p=464&preview=true

Portfolio Categories:

2015 


Portfolio URL:

Go To Project

Kommentare sind geschlossen